Home              Vita             Skulpturen            Zeitraffer              TV              Ausstellungen              Publikationen              Preise              Kontakt              Impressum

 

 

"Metamorphose Holz"

 

                                                       

 

 "Liebe zur Schönheit ist Geschmack. Das Schaffen von Schönheit ist Kunst."


Ralph Waldo Emerson

 

 

"Seele in 3D"
 

Skulpturen mit hohen ästhetischen Anspruch zu schaffen, ist mein künstlerischer Anspruch.

Betrachter und Material in hoher Qualität zu sensibilisieren, das Streben nach ästhetischer Formensprache, Grundwerteschaffung und die Suche nach der perfekten ästhetischen Linie, sind dabei Grundvoraussetzung.

  Dynamische Linienführung, Symmetrie und Asymmetrie, ein spannendes, harmonisches Zwiegespräch.

Das kreieren von Skulpturen, welche durch ihre Formensprache, extreme Oberflächenbehandlung, Fusion mit anderen Materialien wie z.Bsp.: Bernstein, Metalllegierung, Achatscheiben, Phosphoreszenz und Hightech, ihr unverwechselbares Aussehen und Aussage bekommen.

 

 

 

 

Künstlerische  Entwicklung


 

1957
seit 2000

Geboren in Greiz / Thüringen / Germany
wohnhaft in Weida OT. Hohenölsen


1987


Erste Kontakte mit Holz und Bildhauerei
Zusammenarbeit  mit der Greizer Künstlerin Elly Viola Nahmmacher (†)
Inspiriert durch Hieronymus Bosch, Veit Stoß, Tilman Riemenschneider.


ab 1997


Entwicklung persönlicher Formensprache von sinnlichen, zeitlosen Skulpturen, in welcher der
ästhetische Aspekt und sensibilisieren von Betrachter und Material stets im Vordergrund stehen.

 


 

Ralph Hübschmann (Deutschland)

Ralph Hübschmann wurde 1957 in Greiz, Thüringen geboren. Sein erster Kontakt mit Holz, der zum Studium der Natur und Holzbildhauerei führte, war 1987. Seit 1997 entwickelt er seinen persönlichen Skulpturenstil mit dem Fokus auf ästhetischen Aspekten und der Sensibilisierung von Holz. Seine Skulpturen sind alle einzigartig im Sinne von Handarbeit. Jedes Stück ist aus einem Stück Holz gefertigt und es gibt keine weiteren Details oder nachträglich hinzugefügte Stücke, außer Bernsteinstücken, Achatscheiben und Silberlegierungen.
Die Arbeiten von Hübschmann umfassen thematisch verschiedene Lebensbereiche. Seine Arbeit hat sich in einem Zeitraum von fast 20 Jahren entwickelt, seit er einige Barockmöbel herstellte, die praktischen Komfort, Design und Kunst zu raffinierten Meisterwerken machten. Im Laufe der Jahre hat er sein Können entwickelt und seine Arbeiten tendieren mehr und mehr zur Abstraktion und Delikatesse. Er beschränkt sich nicht nur auf Menschen oder Tiere oder Pflanzen, sondern blättert im Menschen, in der Natur, in Romanen, Geschichte, Religion und anderswo, um das Thema seiner Skulpturen zu finden. Hübschmann erweist sich als Spezialist für seine Kunst, als jemand, der ständig und nicht sporadisch an Holz arbeitet und eine beeindruckende Auswahl an Werken schafft.
2008 gewann Ralph Hübschmann den Palm Art Award der Art Domain Gallery in Leipzig. Seit seiner Zusammenarbeit mit der Pashmin Art Gallery im Jahr 2010 hat Hübschmann unter anderem auf internationalen Kunstmessen in Istanbul 2010, Shanghai 2011, Art Madrid 2012, Art Beijing 2013 und Scope New York 2014 ein viel größeres Publikum gefunden. Die Galerie Pashmin Art Gallery in Hamburg hat 2016 ihre Werke in „Symphony of Multicolorism“ moderiert. Die Niederlassung in Shanghai zeigte „Ying / Yang: Ein Ost-West-Dialog der Kunst“ in den Jahren 2017-2018. Im Jahr 2019 werden einige seiner ausgewählten Werke im MoCA Beijing in einer Gruppenausstellung mit dem Titel "Kreuzung der Welt: Konstruktion visueller Bedeutungen in der zeitgenössischen Kunst" ausgestellt.
Der Künstler selbst spricht von seinem Streben nach „asymmetrischer Symmetrie“, und das sieht man in seinen Arbeiten. Es scheint, als würden eine unsterbliche Hand und Kunst die Sehnen des Holzes verdrehen und diese eleganten und zum Nachdenken anregenden asymmetrischen Symmetrien einrahmen.
Im Jahr 2019 veröffentlichte der Pashmin Kunstverlag in einer dreisprachigen Ausgabe (Englisch / Chinesisch / Deutsch) ein Monographiebuch mit dem Titel "Metamorphoses" über Ralph Hübschmann und seine Kunst.

Dr. Davood Khazaie   2019

 

Kunstkritiken

Dr. Peter Schütt, Dr. Davood Khazaie, Wilken Wert    alle

 


 

Ausstellungen

→  gesamt